DMS auf Spanisch DMS auf Englisch DMS auf Deutsch E-Mail-Kontakt DMS on Twitter DMS on Facebook

A Pale Horse Named Death  - Lay My Soul To Waste

over Artwork
Tracklist:
01. Lay My Soul To Waste
02. Shallow Grave
03. The Needle In You
04. In The Sleeping Death
05. Killer By Night
06. Growing Old
07. Dead Of Winter
08. Devil Came With A Smile
09. Day Of The Storm
10. DMSLT
11. Cold Dark Mourning
Steamhammer (2013)
Doom Metal
Album / CD, LP

kritiken:

(bk / 30-08-2013) APHND ist das "Brainchild" des vielseitigen Musiker Sal Abruscato, der bei Type O Negative und Life of Agony als Drummer beschäftigt war - und jetzt bei A Pale Horse Named Death Gitarre spielt und singt. Auf dem mittlerweile zweiten Album der amerikanischen Band finden wir wieder eine Mischung aus Gothic Rock, Doom Metal und typischem amerikanischen Alternative Rock. Die Songs sind sehr direkt und roh, klingen auch im Midtempo noch dumpf und ziemlich rockig-dreckig und nähern sich in den langsamen Passagen dem Sludge an - wie z.B. bei "The Needle In You" der Fall. Da extrem schleppende, doomige Songs nicht unter meinen Faves sind, klingt ein Track wie "Day of the Storm" für mich etwas eintönig, obwohl andere das sicherlich "hypnotsch" nennen würden. Wenn APHND jedoch im Midtempo bleiben, kommen richtig gute Sachen debei heraus - sie wissen, wie man relativ simple, aber stimmungsvolle Musik schreibt.
Das gelingt ihnen auf z.B. auf "Dead of Winter" besonders gut, und kurioserweise ist dieser sehr minimalistische, akustische Song, der ohne die tonnenschweren Riffs auskommt, einer der düstersten und ergreifendsten des Albums. Weitere sehr gelungene Songs sind "DMSLT" und "Cold Dark Mourning", letzterer ein wenig Siebziger- und psychedelisch angehaucht. Für Fans von Düstermusik im weitesten Sinne sehr zu empfehlen.

Weitere Alben:

top