DMS auf Spanisch DMS auf Englisch DMS auf Deutsch E-Mail-Kontakt DMS on Twitter DMS on Facebook

Produziert wie in den Achtzigern

Interview mit: Metalium 

(adalid) 

(adalid) Metalium sind eine jener Bands, die schon seit Jahren den Sound vom deutschen Heavy Metal massgeblich prägen und aus der Szene nicht mehr wegzudenken sind. Mit "Grounded" haben sie erneut ein starkes Album vorgelegt, was uns begeistert hat. Bassist Lars Ratz beantwortet ein paar Fragen zum neuen Album und den nächsten Plänen der Band:


Metalium Q: Als erstes Glückwunsch zum neuen Album, es ist wirklich genial. Hat es alle eure Erwartungen erfüllt?

Lars: Es erfüllt unsere Erwartungen.

Q: Was bedeutet Metal für euch? Drückt sich das auch im Bandnamen aus?

Lars: Mein Herz ist METAL und daher der bewusst plakative Name.

Q: Wie ist der Titel "Grounded" entstanden, was bedeutet er?

Lars: Wir haben das Album bewusst ohne technische Hilfe aufgepeppt. Der Produktionsstil ist wie in den 80er. Keine Tonkorrektur beim Sänger oder Timingkorrektur beim Schlagzeug... daher eben "Grounded". Wir stehen auf diesen erdigen Sound!

Q: Als ihr diese neue Herausforderung, dieses neue Album in Angriff genommen habt, wie habt ihr euch dabei gefúhlt - änglistlich, gespannt, freudig, erwartungsvoll...?

Lars: Wie immer... freudige Erwartung! Mit Kumpels eben eine CD machen auf Mallorca in meinem Studio einige Biere trinken.

Q: Euer letztes Album "Incubus Chapter VII" hat überall auf der Welt sehr gute Kritiken bekommen. Wie würdet ihr die musikalische und textliche Entwicklung hin zum neuen Album beschreiben?

Lars: Wir sind nicht der Meinung, dass man sich kramphaft "weiterentwickeln" MUSS.
Wir haben unsere Stil und lasse den sich so von cd zu cd entwickeln, wie es sich ergibt. Keine Politik, keine kopflastigen Entscheidungen dabei.

Q: Wie ging der Aufnahmeprozess vor sich und wie lange habt ihr dafür gebraucht?

Lars: Wir machen das immer binnen 3 Monaten.

Q: Das Cover ist ein echtes Kunstwerk, das mich fasziniert. Vom wem stammt die Idee, wie kam es zustande?

Lars: Die Idee kam von mir um dem Song "Pharos Slavery" bildlich darzustellen.

Q: Metalium hatte von Anfang an eine serh wichtige Rolle in der Metalszene inne. Was haltet ihr von diser Szene im Moment und welche Bands würdet ihr besonders hervorheben?

Lars: Wir kümmern uns eher wenig um die Szene und was Leute über und sagen und schreiben, freuen und natürlich wenn den Leute unsere Musik gefällt, aber falls nicht ist das auch okay. Ich kann eigentlich keine neue Band nennen, da ich immer noch alte Priest und Maiden höre... Da bin ich Metal-Hippie.

Q: Was ist eure Meinung zu der Rolle, die die Musikmedien, Labels usw. in Sachen Kritik und Promotion einnehmen, wenn ein heraussragendes Werk wie "Grounded" erscheint?
Lars: Die Rolle war immer die selbe. Es gibt wenige seriöse und viele unqualifizierte frustrierte ex-Musiker die dann als "Journalist" ihren Frust an Bands auslassen. Das ist schon verwunderlich manchmal.

Q: Ihr seid alle grossartige Musiker... aber gibt es sonst noch etwas, was euch in eurer Freizeit beschäftigt, irgendwelche Hobbies? (Habe ich mich schon immer gefragt)

Lars: Ich tauche viel auf Mallorca und habe wieder mit Karate angefangen, Michael schaut gerne Filme.
Die anderen haben eher keine Hobbies.

Q: Ihr habt Scharen treuer Fans auf der ganzen Welt (zu denen ich mich zähle). Was wúrdet ihr diesen Fans mitteilen wollen?

Lars: Ich würde ihnen sagen: "Ihr habt die richtige Wahl getroffen"!

Q: Und zu guter letzt, könnt ihr mir etwas zu euren Zukunftsplänen sagen? Werdet ihr demnächst mal in Spanien spielen?
Lars: Wir machen jetzt Deutschalnd und Holland, dann sehen wir neuen Jahr, was wir 2010 machen.

Rockl on, LARS RATZ

Foto: Massacre Records

top